Landwirtschaft

Die Betriebe der Land- und Forstwirtschaft sowie des Wein-, Obst, Gemüseanbaus und Gartenbaus leisten gemeinsam einen erheblichen Beitrag zur Funktionsfähigkeit der ländlichen Räume. Landwirte, Waldbauern und Winzer verdienen unsere volle Unterstützung, denn sie erhalten und prägen unsere schöne Landschaft. Sie leisten einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag für die Attraktivität der Dörfer.

  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der landwirtschaftlichen Betriebe.
  • Sicherung der Einkommensmöglichkeiten unserer Bauern.
  • Modernisierung der Agrarverwaltung und der Agrarberatung.
  • Kooperative Lösungen im Tier-, Natur- und Umweltschutz.
  • Erweiterung des Qualitätsmanagements der amtlichen Lebensmittel- und Futtermittelüberwachung durch länderübergreifende Zusammenarbeit unter Beteiligung des Bundes.
  • Erhalt der regionalen Identitäten und Traditionen bei der Umsetzung der EU-Weinmarktreform ein.
  • Rückgang der Steillagenbewirtschaftung stoppen.

---

Bild: Bardo Kraus/CDU Rheinhessen-Pfalz

Anlässlich des Deutschen Bauerntages in Bad Dürkheim hebt die Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Julia Klöckner, die Bedeutung der Landwirtschaft für das Gemeinwesen hervor. „Landwirtschaft ist weit mehr als die Produktion von gesunden und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln. Ohne funktionierende landwirtschaftliche Betriebe ist weder konsequente Landschaftspflege noch wirksamer Umweltschutz denkbar“, so die Fraktionsvorsitzende.

 

Zu heutigen Mitteilung der Weinbauministerin, das Pheromonprogramm zum biologischen Pflanzenschutz werde nun doch fortgesetzt, erklärt die Vorsitzende des Umweltausschusses des rheinland-pfälzischen Landtages, Christine Schneider:

 

„Es ist gut, dass die gemeinschaftliche Weinwerbung fortgesetzt werden kann. Das dient den Winzerinnen und Winzern“, erklärt die CDU-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten, Christine Schneider, zur aktuellen Entscheidung des Bundesverfassungsgericht. Das höchste deutsche Gericht hat die Verfassungsbeschwerden gegen die Abgabe zur Finanzierung des Deutschen Weinfonds und gegen die Finanzierung des rheinland-pfälzischen Absatzförderungsgesetzes Wein zurückgewiesen.

„Das biologische Pflanzenschutzprogramm darf nicht gestrichen werden“, fordert die Vorsitzende des Umweltausschusses des rheinland-pfälzischen Landtages, Christine Schneider MdL, nach einem Gespräch mit den Vorsitzenden der Pheromonanwendergemeinschaften. Ministerin Höfken solle schleunigst ihre Marschrichtung ändern. Das Pheromonprogramm sei unerlässlich für den Weinbau in Rheinland-Pfalz.

Die Entscheidung der grünen Umweltministerin Ulrike Höfken zum Ausstieg aus der Grünen Woche bewertet die CDU-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Landwirtschaftsausschusses des Landtages, Christine Schneider, als weiteren Schritt zum ideologischen Umbau der Landwirtschaft und des Weinbaus. Offensichtlich passe die Grüne Woche nicht in das Konzept der Grünen, denen die traditionelle Land- und Weinwirtschaft ein Dorn im Auge sei. Leider werde die traditionelle Land- und Weinwirtschaft immer stärker gegen die ökologische ausgespielt.

Aktionen der CDU


© CDU Rheinhessen-Pfalz 2018